Die perfekte Weihnachtsfeier (Teil 5): Die Auswahl des Essens

Fisch, Fleisch, vegetarisch oder vegan? – Die Auswahl des passenden Essens stellt die Organisatoren einer Weihnachtsfeier regelmäßig vor große Herausforderungen. Früher gab es klassische Speisen wie Weihnachtsgans, Ente, Rotkohl, Fondue, Forelle oder Lachs, die zum Standard jeder Weihnachtsfeier gehörten. Heute ist es sehr viel schwieriger die richtige Wahl des Essens zu treffen, das Angebot ist riesig. Immer mehr Menschen haben zudem Unverträglichkeiten und Allergien oder lehnen bestimmte Speisen aus unterschiedlichen Gründen wie Ethik, Religion oder Nachhaltigkeit ab. Dies sollte bei der Planung unbedingt berücksichtigt werden, damit es bei der Feier nicht zu Enttäuschungen kommt.

Es entspricht dem heutigen Zeitgeist auf der einen Seite an die Fleisch- und Fischesser zu denken, auf der anderen Seite aber auch den Vegetariern und Veganern ein ansprechendes Essensangebot zu machen. Ihnen nur Beilagen oder Salat anbieten zu können führt schnell zu Frust. Je nach der Größe des Unternehmens, kann es sinnvoll sein, vorher eine kleine Umfrage zu starten, um einschätzen zu können, wie viele Mitarbeiter sich fleischlos ernähren.

Ein Buffet bietet meist die beste Möglichkeit auf die vielen unterschiedlichen Essensgewohnheiten der Mitarbeiter einzugehen. Hierbei ist die genaue Auszeichnung und Aufteilung der Speisen wichtig. Es sollte auf einen Blick deutlich werden, welche Speisen vegetarisch oder sogar vegan sind, damit es nicht zu Verwechselungen und langem Suchen kommt. Auch Unverträglichkeiten, wie Gluten oder Laktose, sollten durch eine möglichst genaue Auszeichnung der Speisen vorgebeugt werden. So können alle Mitarbeiter problemlos die richtigen Speisen für sich auswählen.

Gerne beraten wir Sie bei der Wahl des richtigen Essens und unterstützen Sie bei der Planung und Organisation ihrer perfekten Weihnachtsfeier.

HEAVEN’S DOOR event agentur GmbH
Große Reichenstraße 27 (Afrikahaus)
20457 Hamburg

T: + 49 (040) – 32 89 29 500
knocking@heavensdoor.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*